Mittwoch, 23.04.2014
iPad | MT-Blogs | MTMobil | Impressum | Kontakt | Sitemap | Newsletter

03.03.2012
Unternehmerin mit Leib und Seele
Margrit Harting leitet die Technologiegruppe seit 25 Jahren zusammen mit ihrem Mann

Espelkamp (nw). "Nicht aufgeben, sich durchbeißen. Auch mal Dinge tun, auf die man nicht freiwillig fliegt. Konsequent sein in der Erziehung. Nicht versuchen, sich beliebt zu machen. Zu seiner Meinung stehen. Für seine Ideen und Überzeugungen kämpfen."

Herausragende Botschafterin Espelkamps: Margrit Harting setzt sich vielfältig für die Kultur ein, und zwar nicht nur in ihrer Heimatstadt. | Foto: pr

So hat sich Margrit Harting einmal spontan geäußert auf die Frage, was sie fürs Leben gelernt habe. Darin ist sie sich stets treu geblieben. Am Donnerstag feierte - wie kurz berichtet - die Unternehmerin mit Leib und Seele Jubiläum.

Lehrerin wollte sie auf keinen Fall werden. Doch es kam anders - damals wurde getan, was die Eltern beschlossen. Der Vater führte in Rahden eine private Handelsschule. Dort unterrichtete Margrit Kohlhase nach ihrem Studium sechs Jahre lang als Diplom-Handelslehrerin ab 1971. Es war das Jahr, in dem sie Dietmar Harting heiratete.

Als sie die Tätigkeit aufgab und sich fortan der Kindererziehung widmete, hatte Margrit Harting längst ihre pädagogische Ader entdeckt und eine gewisse Vorliebe für den Rotstift.

Das spüren ihre heutigen Mitarbeitenden im täglichen Umgang. Denn seit nunmehr 25 Jahren leitet Margrit Harting gemeinsam mit ihrem Ehemann das Familienunternehmen Harting. Seit 1992 ist die 67-Jährige zweifache Mutter und sechsfache Großmutter Geschäftsführende Gesellschafterin.

Am 1. März 1987 begann die damals 38-Jährige, geboren 1945 im lippischen Schötmar, zunächst als allein vertretungsberechtigte Geschäftsführerin der damaligen Harting Elektronik GmbH. Der Umsatz lag bei umgerechnet rund 75 Millionen Euro, der Betrieb zählte 1165 Mitarbeitende.

Eine neue Ära in der Firmenhistorie

Mit ihrem Eintritt begann eine neue Ära in der Firmenhistorie. Margrit Harting kreierte Ideen, setzte Impulse, skizzierte Visionen und wirkte nachhaltig in der Region und darüber hinaus. Unternehmenskultur rückte in den Mittelpunkt. Betriebliche Kommunikation, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Personalarbeit, Frauenförderung, Weiterbildung der Beschäftigten wurden ausgebaut.

Harting präsentiert sich nach innen und außen als High-Tech-Weltunternehmen, erhält Auszeichnungen als Top-Arbeitgeber und große Anerkennung als Sponsor und Förderer von Kunst und Kultur im Mühlenkreis. Bei allem ist Margrit Harting treibende Kraft, inspirierende Macherin und Event-Managerin mit allerhöchstem Anspruch.

Und eine glänzende Rednerin, mit Geist, Witz und klaren Standpunkten. Betriebsfeste, Firmenjubiläen, Messeauftritte und Einweihungen wie beim Botta-Bau in Minden werden zu geselligen und gesellschaftlichen Ereignissen. "Sie ist eine Persönlichkeit und Perfektionistin in allem", bekunden Mitarbeitende und Geschäftspartner.

Der besonnene Praktiker und die Power-Frau

Ihr besonderes Interesse gilt Espelkamp. Stadt und Unternehmen gehören für die Ehrenbürgerin und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse untrennbar zusammen. Denn der Global Player bedarf für seine Entwicklung und die Gewinnung hochqualifizierter Mitarbeitender eines attraktiven Standorts. Dafür setzt sich Margrit Harting ein, kämpferisch, fordernd und mitunter ungeduldig, wenn Bedenkenträger allzu sehr das Wort führen. "Ihr geht es dabei immer um die Sache", bescheinigen ihr selbst jene, die sie als harte Verhandlungspartnerin kennen.

Seit einem Vierteljahrhundert stehen Dietmar und Margrit als kongeniales Duo zusammen an der Spitze des Unternehmens. Hier der besonnene Praktiker und Techniker, dort die Power-Frau, Jägerin und leidenschaftliche Tänzerin, die darauf achtet, dass auch die schönen Momente des Lebens nicht zu kurz kommen. Die zu Festtagen ihren Mitarbeitenden mit kleinen Aufmerksamkeiten dankt und zu deren Geburtstagen jedes Mal zu einem "Happy Birthday"-Ständchen anhebt.

Am Tag des Silber-Jubiläums war jedoch, so wie es im Hause Sitte ist, Margrit Harting selbst die Adressatin zahlreicher Glückwünsche.

Dokumenten Information
Copyright © Mindener Tageblatt 2014
Dokument erstellt am 02.03.2012 um 23:11:04 Uhr

Texte und Fotos aus MT-Online sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Diesen Artikel in Netzwerken veröffentlichen:




´
WEITERE MELDUNGEN AUS ANDEREN RESSORTS
Wirtschaft aus aller Welt

Berlin - Vier von fünf Bundesbürgern (81 Prozent) sind davon überzeugt, dass die Eurokrise noch nicht ausgestanden ist. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des... mehr
Eurostat veröffentlicht Defizite der Euro-Länder im Jahr 2013
Luxemburg/Athen - Das Europäische Statistikamt Eurostat veröffentlicht heute Zahlen zu den Defiziten und Schuldenbergen in Europa. Die Statistiker geben eine erste Schätzung zur Lage der EU- und der... mehr

Standardaktien geben im späten Handel Teil der Gewinne ab
Frankfurt/Main - Aktien der Standard-Indizes Dax und MDax haben am Dienstag im späten Handel einen kleinen Teil ihrer kräftigen Tagesgewinne wieder abgegeben... mehr

Novartis mischt mit Umbau die Pharmabranche auf
Basel - Mit einem Milliardendeal zwischen den Pharmakonzernen Novartis und GlaxoSmithKline (GSK) werden die Karten auf dem europäischen Medikamentenmarkt neu gemischt... mehr

Commerzbank-Chef für "Dispo-Nutzungsbremse"
Frankfurt - Verbraucher mit einem Girokonto im Minus sollen künftig besser vor einem möglichen Sturz in die Schuldenfalle geschützt werden. Dieses Vorhaben der Bundesregierung erhält nun erstmals... mehr




Anzeige

Meistgeklickt

Hille: Motorradfahrer nutzt die L 770 als Rennstrecke
Hille (mt/kra). Ein 21-jähriger Kradfahrer raste am vergangenen Donnerstag entlang der L 770. Dabei überholte er im rasanten Tempo auch das zivile... mehr

GWD: Sören Südmeier zieht sich Kreuzbandriss zu
Damit haben sich gestern nach einer MRT-Untersuchung die ersten Befürchtungen bestätigt. Südmeier hatte sich die Verletzung wenige Minuten vor dem... mehr

Viele Baugruben fürs schnelle Netz - Stadt Minden fast komplett abgedeckt
Ein großer Teil des Stadtgebiets profitiert schon jetzt von schneller Datenübertragung. Bis Ende des Jahres soll der Ausbau für rund 34500 Haushalte... mehr

Zwei Kandidaten wollen am 25. Mai in Petershagen Bürgermeister werden
Fünf Fragen, jeweils zwei verschiedene Antworten: Friedrich Lange und Dieter Blume sind sich politisch nicht immer einig. Während der eine vieles auf... mehr

Gerichtsverhandlung über 200-Meter-Windrad: Streitparteien kommen einander nicht näher
Oliver Korff wehrt sich ausdauernd gegen das 200-Windrad in seiner Nachbarschaft. Korffs Grundstück liegt knapp 600 Meter von der Nordex-Anlage am... mehr

Gerichtsverhandlung über 200-Meter-Windrad: Streitparteien kommen einander nicht näher
mit 65 Kommentaren

Oliver Korff wehrt sich ausdauernd gegen das 200-Windrad in seiner Nachbarschaft. Korffs Grundstück liegt knapp 600 Meter von der Nordex-Anlage am... mehr

Bezirksregierung Detmold will stärker gegen reisende Schrott- und Altmetallsammler vorgehen
mit 46 Kommentaren

Verstärkte Kontrollen sollen zeigen, wo Altmetallsammler sich an die gesetzlichen Vorgaben halten und wo Konkurrenten dagegen verstoßen. Dass die... mehr

Windrad am Sprengelweg - Herausragende Ansichtssache
mit 27 Kommentaren

Porta Westfalica (dh). Der Probebetrieb des 200-Meter-Windrades am Sprengelweg ist angelaufen, der erste Strom produziert. Wirkt die Anlage nun ... mehr

In eigener Sache: MT-Online erfindet sich neu - wir suchen Beta-Tester
mit 21 Kommentaren

In den vergangenen Monaten haben wir - die Redaktion von MT-Online - deshalb schon ordentlich durchgekehrt. Ein bisschen Staub putzen hier... mehr

Hellmich unterschreibt Kaufvertrag für Mindener Hertie-Immobilie
mit 20 Kommentaren

Das Projekt, das ist die Umgestaltung und Neunutzung der seit Langem leer stehenden Hertie-Immobilie am Wesertor. Mit der Unterschrift sei das Objekt... mehr


Bild des Tages

Bild vom 22.04.2014

21.04.2014

20.04.2014