Freitag, 18.04.2014
iPad | MT-Blogs | MTMobil | Impressum | Kontakt | Sitemap | Newsletter

27.11.2012
Viele Augen blicken auf Straßenschäden der Stadt Petershagen
Arbeitskreis "Straßenunterhaltung" bereist gemeldete Schadstellen / Langfristiges Straßenwegekonzept das Ziel
VON UWE VINKE

Petershagen (mt). Wie kann die Stadt ihr großes Straßennetz bei knapper Finanzlage noch erhalten? Diese Frage versuchen Verwaltung und Parteien seit Jahren zu beantworten. Nun soll der Arbeitskreis "Straßenunterhaltung" die Antwort geben.

Welche Straßen in der Stadt Petershagen werden saniert, welche nicht? Ein Arbeitskreis gibt Antwort. MT-Archiv | foto: Vinke

Der Arbeitskreis setzt sich aus Vertretern der Fraktionen im Stadtrat und der Verwaltung zusammen. Im Dezember 2010 war der Arbeitskreis nach wiederholten Diskussionen im Stadtrat über den Sanierungsstau von 8,2 Millionen Euro gebildet worden. Aber erst nach dem Beschluss für ein Straßenunterhaltungsmanagement im Dezember 2011 kam Leben in das Gremium.

Die CDU-Mehrheit hatte damals den SPD-Vorschlag für ein zehnjähriges Bau- und Unterhaltungskonzept abgelehnt und den FDP-Vorschlag mit einem fast gleichlautenden Antrag ausgehebelt. Laut Ratsbeschluss soll bis Ende 2012 auf Basis der Straßendatenbank mit Zustandsbewertung von 2005 von der Verwaltung eine fortschreibende Bewertung erfolgen. Hieraus soll dann ein Straßenerhaltungsmanagement von Baubetrieb und Arbeitskreis "Straßenunterhaltung" erarbeitet werden. Die Ortschaften sind "angemessen" zu beteiligt.

Die Straßendatenbank mit Zustandsbewertung ist inzwischen beim Kommunalen Rechenzentrum in Lemgo in ein Programm eingearbeitet worden, dass bauliche und kaufmännische Inhalte zusammenfügt. "Bisher liefen bei uns zwei Programme nebeneinander", erklärt stellvertretender Verwaltungsleiter und Kämmerer Dirk Breves. Basis seien die Straßenzustandsbewertungen zum 1. Januar 2008 und die seither durchgeführten Sanierungen.

Die SPD hatte im Oktober eine völlige neue Zustandsbewertung der Straßen mit eigener EDV vorgeschlagen. Dabei sollten die Straßen auch aktuelle mit Kameras abgefahren werden, wie es die Stadt Minden derzeit tut. Die SPD scheiterte jedoch erneut.

"Der Arbeitskreis bereist die von der Verwaltung zur Sanierung vorgeschlagenen Straßen und macht dann dem Fachausschuss einen Vorschlag", beschreibt Dirk Breves das neue Verfahren und ergänzt: "Wir sind nicht viel weiter als vorher, aber es gibt mehr Blicke auf die Straßen.".

Bisher meldeten die Ortsbürgermeister dem Baubetrieb die zu sanierenden Straßenabschnitte. Die alten und neuen Meldungen ordnete der Baubetrieb in die Kategorien Unterhaltung, Sanierung und Ausbau ein. Zur Sanierung wurden jährlich etwa zwölf Maßnahmen in verschiedenen Orten mit einem Kostenrahmen von 300...000 Euro ausgewählt. Anhand von Fotos wurden die Vorschläge im Fachausschuss beraten und beschlossen.

Das ist nun anders. Jetzt begutachten Politiker und Verwaltung im Arbeitskreis die vorgeschlagenen Sanierungen vor Ort und empfehlen dem Fachausschuss die Liste. Bis Ende der 1990er Jahre machte das der gesamte Fachausschuss mit einer Busrundfahrt. Dies wurde im Baubetrieb als uneffektiv angesehen und die Fotoauswahl eingeführt.

Die Bewertung der Straßen durch den Baubetrieb sei fachlich wichtig, meint Kämmerer Breves. Die Straße im Nachbarort könne schadhafter sein, als die vom Ortsbürgermeister für seinen Ort gemeldete.

Der Arbeitskreis habe vor seiner Bereisung eine Liste aus dem Baubetrieb erhalten, die nicht nur dringliche Fälle enthalten habe, wusste Dirk Breves. Nach der Bereisung habe sich gezeigt, dass die Summe von 300...000 Euro für 2013 nicht ausgeschöpft werde.

"Da wurde aus der Politik vorgeschlagen, eine Straße nicht mit einer neuen Fahrbahndecke zu versehen, sondern nur zu fräsen und abzuwalzen", so der Kämmerer. Beim Blick vor Ort werde nicht nur die Straße, sondern auch ihre Nutzung berücksichtigt.

Hier wolle die Verwaltung ansetzen, gibt der Kämmerer das Ziel für ein Straßenwegekonzept vor. Nicht die Schäden allein, die Verkehrsbedeutung der Straße sei wichtig. "Erst wenn dies feststeht, ist eine Unterhaltungsbewertung möglich", meint Breves. Dann zeige sich möglicherweise, dass Wege nicht mehr erforderlich seien, Straßen gefräst werden könnten, oder der Verkehr anders gelenkt werde.

Um ein solches Konzept zu erstellen, müsse eventuell auf "Hilfe von außen" zugegriffen werden", erklärt der Kämmer und denkt an die Finanzierung. Das Land habe eine Bezuschussung angedeutet.

Mit einem solchen Straßenwegekonzept ließen sich die Straßen besser einstufen. Man brauche nicht jährlich zwölf kurze Teilstücke sanieren, sondern könne etwa drei lange Straßenstücke bearbeiten. "Hierfür brauchen wir aber einen Fünf-Jahresplan, um die Finanzierung langfristig zu sichern", so der Kämmerer.

Dokumenten Information
Copyright © Mindener Tageblatt 2014
Dokument erstellt am 26.11.2012 um 23:11:24 Uhr
Letzte Änderung am 26.11.2012 um 23:58:54 Uhr

Texte und Fotos aus MT-Online sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Diesen Artikel in Netzwerken veröffentlichen:




´
WEITERE MELDUNGEN AUS ANDEREN RESSORTS
Regionales

Nach dem Willen seiner Richter am Landgericht Osnabrück für zwölf Jahre, weil er an der Entführung des Tankers "Marida Marguerite" im Jahr 2010 beteiligt war... mehr
Geschützter Milan mit einem Ei vergiftet
Der seltene Vogel wurde auf einem Acker bei Borchen-Gellinghausen (Kreis Paderborn) verendet aufgefunden. Am Nachmittag fand Ulrich Eichelmann, Naturschützer auf Heimatbesuch in Lichtenau-Atteln... mehr

Polizei findet DNA-Spur
Bielefeld/Herford (ots/jum). Die Ermittlungen des Teams "EK Dano" haben zu einem weiteren Erfolg geführt. Bei der Untersuchung und Auswertung zahlreicher Asservate konnte beim Landeskriminalamt eine... mehr

Gehlenbecker Waldbauern: Jährliche Bestandsaufnahme im Wald
Meyring ist mit den Waldbauern vom Forstbetriebsverband Gehlenbeck unterwegs - zur Bestandsaufnahme im Wald. Jährlich treffen sich die Waldbesitzer, um ihren Besitz am Nordhang des Wiehengebirges in... mehr

Mit Oldtimern das Weserland erkunden
Rinteln (mt). 165 Oldtimer machen sich bei der 18. Oldtimer-Weserberglandfahrt am Sonntag, 27. April, auf den Weg, die Umgebung zu erkunden. Start und Ziel ist der Rintelner Marktplatz... mehr




Anzeige

MeinMT Lokales
MeinMT: Kinder im Mehrgenerationenhaus
Auf Einladung des Vereins "MehrGenerationenHaus" Minden berichten Bewohner der beiden Mehrgenerationenhäuser des Vereins "Wohnen mit Kindern" aus... mehr

MeinMT: Opferschutz - Situation in Deutschland
Frauen die das Glück haben in einem Frauenhaus unterzukommen, werden schon sehr bald gedrängt dieses auch wieder zu verlassen. Die... mehr

MeinMT: MI setzt auf Lebensmittelmarkt in der City
Die Unabhängige Wählervereinigung Mindener Initiative (MI) setzt auf einen Lebensmittelmarkt am Deichhof in der Innenstadt. Ein Investor zeige... mehr

MeinMT: Kulturgemeinschaft Minderheide ersetzt Nistkasten
Die Kulturgemeinschaft Minderheide hat auf dem Franzosenfriedhof einen alten Falkennistkasten ersetzt. In Abstimmung mit Gerd Neuhaus wurde der alte... mehr

MeinMT: Neues von Gewaltfreies Zuhause – Flagge zeigen gegen häusliche Gewalt
Neben der Homepage die ständig aktualisiert und ausgebaut wird, haben wir einen Flyer entworfen. Dieser steht auf der Webseite zum Download zur... mehr


Letzte Meldungen aus der Region
Minden: Zwei Verletzte bei Schwelbrand in der Marienstraße
Minden (mt/cst). Bei einem Schwelbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Marienstraße sind am Donnerstagabend zwei Menschen verletzt worden.... mehr

Fußball: 3:2 in Frankfurt - Hannover 96 macht Riesenschritt Richtung Klassenerhalt
Frankfurt/Main (dpa). Hannover 96 hat den nächsten großen Schritt Richtung Klassenerhalt geschafft. Fünf Tage nach dem befreienden Sieg gegen den... mehr

Fußball-Bezirksliga: Hausberge unterliegt Holsen 0:1
Porta Westfalica/Steinhagen (maw). Bezirksliga-Schlusslicht SV Hausberge schrammte heute Abend knapp einer Überraschung vorbei. Dem Tabellenzweiten... mehr

Porta Westfalica: Zusammenstoß zwischen Radfahrer und Inlinerfahrer
Porta Westfalica (mt/mei). Bei einem Zusammenstoß im Bereich der Fährstraße in Porta Westfalica-Barkhausen haben sich ein 51-jähriger Inlinerfahrer... mehr


Videos






Gesundheit im Mindener Land


Ein Fest mit der ganzen Familie
Eier färben, Nester basteln, Freunde einladen - bis Ostern ist noch Zeit für schöne Vorbereitungen. Wir haben zehn Tipps zusammengestellt. 1 Genuss... mehr

Zum Osterfest wird's bunt
Bunte Eier haben zu Ostern wieder Konjunktur. Allerdings können die industriell gefärbten Ostereier bei empfindlichen Menschen allergieähnliche... mehr

Unscharfer Blick
Moderate körperliche Aktivität ist nicht nur gesund, z.B. im Hinblick auf die Vermeidung von Herz‐Kreislauf‐... mehr

Ausreichend Schlaf, gutes elterliches Vorbild und freie Nahrungswahl
Laut amerikanischen Forschern sind ausreichend Schlaf, ein gutes elterliches Vorbild und freie Wahl bei gesunden Nahrungsangeboten die wichtigsten... mehr


MT Blogs


Zuverlässigkeit in Zeiten des ständigen Datenwandels: Neuauflage des Telefonbuchs 15 erschienen
Minden (mt). In einer Zeit ständigen Datenwandels muss auch das Telefonbuch auf dem Laufenden bleiben. Jetzt ist es wieder so weit: Die neue Ausgabe... mehr




Frohe Ostergrüße
Liebe Leserin, lieber Leser, das Osterfest steht vor der Tür. Für viele Menschen ist es eines der bedeutsamsten Feste im Jahr. In der christlichen... mehr


Polizeiticker Minden-Lübbecke
Marienstraße - Schwelbrand in Mehrfamilienhaus - zwei Verletzte
Minden-Innenstadt (ots) - Gegen 20.55 Uhr meldeten Anwohner eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der... mehr

Zusammenstoß zwischen Inliner-Fahrer und Radfahrer
Porta Westfalica (ots) - Am frühen Mittwoch Abend stießen im Bereich der Fährstraße ein Inliner-Fahrer und ein Radfahrer zusammen. Beide zogen sich... mehr

Kind wird angefahren - Autofahrer fährt weiter
Minden (ots) - Ein rücksichtsloser Autofahrer hat am Mittwoch Nachmittag einen Unfall mit einem Kind verursacht... mehr

Osnabrücker Straße/Wrisbergweg: Frontalzusammenstoß fordert 2 Verletzte
Preußisch Oldendorf (ots) - Gegen 20.10 Uhr ereignete sich auf der Osnabrücker Straße unmittelbar vor dem Kreisverkehr zum Wrisbergweg ein... mehr

Zeitungsausträgerin wird von Radfahrer umgefahren
Minden (ots) - Ein rücksichtsloser Fahrradfahrer hat Dienstag früh auf dem Gehweg der Kutenhauser Straße eine Zeitungsausträgerin umgefahren. Nach der... mehr


Fotostrecken
Bezirksliga: Union Minden vs. SV Hausberge
Bezirksliga: Union Minden vs. SV Hausberge
Unfall auf der A2 Höhe Ahmserort
Unfall auf der A2 Höhe Ahmserort
Frühjahrsmarkt in Petershagen
Frühjahrsmarkt in Petershagen
Tierschützer demonstrieren gegen Varler Nerzfarm
Tierschützer demonstrieren gegen Varler Nerzfarm
Sport-Musical der Grundschule Hille
Sport-Musical der Grundschule Hille
GWD D-Jungen sind Bezirksmeister
GWD D-Jungen sind Bezirksmeister


MT Premium-Magazin
Alles zur MT-Karte finden Sie unter

www.mt-karte.de