Sonnabend, 19.04.2014
iPad | MT-Blogs | MTMobil | Impressum | Kontakt | Sitemap | Newsletter

19.12.2011
Düstere Zukunft für die Flussfischerei
Familienunternehmen Reiter nach Verzehrempfehlung ohne Einnahmen / Aalschocker nur noch für Touristen?
VON UWE VINKE

Petershagen-Schlüsselburg (mt). Die Aalschocker unterhalb der Staustufen in Petershagen und Schlüsselburg gehören zum Stadtbild. Für Touristen sind sie ein Hingucker. Dies könnte schon bald vorbei sein.

Mit Sorge blickt Martin Reiter auf seinen Aalfänger am Stauwehr in Schlüsselburg. In diesem Jahr mussten die Netze an Bord bleiben. Niedersachsen warnt vor dem Verzehr von Flussaalen wegen möglicher Dioxinbelastung. Nordrhein-Westfalen untersucht noch. | MT-Foto: Uwe Vinke

"Ich bin seit 60 Jahren als Aalfischer tätig", blickt Martin Reiter aus Wasserstraße zurück. 1972 ließ er sich den ersten Aalschocker, ein Flussschiff mit Netzauslegern, bauen. "Pro Jahr haben wir bis zu fünf Tonnen Aal aus der Weser geholt", verweist Reiter auf die Lebensgrundlage der Familie.

Der Aalfänger unterhalb des Stauwehrs in Petershagen gehört seit Jahrzehnten zum Stadtbild und ist ein touristischer Anziehungspunkt. MT-Archiv | foto: Vinke

1996 übergab er das Unternehmen an seinen Sohn Manfred. Der ist heute auf der Suche nach einem anderen Einkommen, denn die Netze der Aalfänger sind seit Mai nicht mehr in das Weserwasser gekommen. Kein Aal wurde seither gefangen und somit gab es keine Einnahmen.

"Man lässt uns im Regen stehen", schimpft Edeltraud Reiter und Ehemann Martin ergänzt: "Hier ist das Land Nordrhein-Westfalen endlich gefordert".

Im April hatte das Land Niedersachsen nach der Untersuchung von Flussfischen vor dem Verzehr auch von Aalen wegen möglicher Dioxinbelastung gewarnt. Das Land Nordrhein-Westfalen äußerte sich für seine Flusskilometer bis heute nicht. "Wir haben überall nachgefragt und keine Antworten erhalten", erklärt Edeltraud Reiter.

Auf MT-Anfrage teilte das zuständige NRW-Ministerium jetzt mit, dass, wenn das Ergebnis eigener Untersuchungen vorliege, mit einer ähnlichen Verzehrempfehlung auch aus NRW zu rechnen sei. Ergebnisse lägen spätestens Anfang 2012 vor. Probenahmen habe es Ende September gegeben, weiß Edeltraud Reiter.

Verwiesen wird aus Düsseldorf darauf, dass es kein Fangverbot gebe. Fische dürften weiter in der Weser gefangen werden. Jedoch müsse der Fischer jeden Fisch auf seine Belastung untersuchen, bevor er ihn verkaufe. "Er handelt auf eigene Verantwortung", so Wilhelm Deitermann, stellvertretender Pressesprecher des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz. Stelle die Lebensmittelüberwachung fest, dass die Belastung zu hoch sei, dürfe der Aal nicht verkauft werden.

"Diese Vorgabe lässt sich unmöglich umsetzen", meint Martin Reiter und Ehefrau Edeltraud erklärt: "Da wir keine Zuchtaale verkaufen wollten, haben wir den Verkauf eingestellt". Kunden fragten immer wieder nach und müssten nun schon seit Monaten vertröstet werden.

Martin Reiter vermutet hinter der Verzehrempfehlung die Abschaffung der Flussfischerei auf der Weser. "40 Prozent der Aale sollen jährlich zum Laichen die Nordsee erreichen", verweist er auf Vorgaben des Landes. Dies sei bei sieben Staustufen mit Wasserkraftwerken nicht zu erreichen.

Vor zwei Jahren habe er bei einer Untersuchung für das Land festgestellt, dass allein in Schlüsselburg 30 Prozent der gefangenen Aale durch die Turbinen geschädigt waren. Auch würden die Fischanlagen an den Wehren von den Betreibern nicht gepflegt.

Damals sei ihm das Kaufangebot gemacht worden, den Aalschocker in Petershagen für Touristen zu erhalten. "Wir machen die Weser zum Industriegraben", blickt Martin Reiter in eine düstere Zukunft.

Diese hat für das Familienunternehmen schon begonnen. "Wir leben zurzeit vom Ersparten, aber so geht es nicht weiter", berichtet Edeltraud Reiter. Die Kosten für die Schiffe laufen derweil weiter.

Dokumenten Information
Copyright © Mindener Tageblatt 2014
Dokument erstellt am 18.12.2011 um 21:16:00 Uhr

Texte und Fotos aus MT-Online sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Diesen Artikel in Netzwerken veröffentlichen:



Kommentare
Der Aalfang gehört sowiso verboten.
Wer glaubt, bei Zuchtaal handele es sich um etwas Gutes für die Natur, sollte sich einmal genau damit befassen. Aale lassen sich NICHT ZÜCHTEN.
Es handelt sich dabei um gefangene Glasaale, die zur "Weieterverarbeitung" gemästet werden.
Punkt.
Die Asiaten sind da wieder führend, und aus Osteuropa kommt der Etikettenschwindel....

Schaut euch mal die MSC-Richtlinien der EDEKA an - dann wisst ihr, warum es dort keinen Aal zu kaufen gibt.....
P.S.: ich esse weder Aal noch bin ich bei der EDEKA.
Für die Fluß-Aalfischer tut es mir leid, ist aber nicht zu ändern. Die Zeiten ändern sich. Schuster und Böttcher z.B. gibt es auch so gut wie nicht mehr...


´
WEITERE MELDUNGEN AUS ANDEREN RESSORTS
Regionales

Nach dem Willen seiner Richter am Landgericht Osnabrück für zwölf Jahre, weil er an der Entführung des Tankers "Marida Marguerite" im Jahr 2010 beteiligt war... mehr
Geschützter Milan mit einem Ei vergiftet
Der seltene Vogel wurde auf einem Acker bei Borchen-Gellinghausen (Kreis Paderborn) verendet aufgefunden. Am Nachmittag fand Ulrich Eichelmann, Naturschützer auf Heimatbesuch in Lichtenau-Atteln... mehr

Polizei findet DNA-Spur
Bielefeld/Herford (ots/jum). Die Ermittlungen des Teams "EK Dano" haben zu einem weiteren Erfolg geführt. Bei der Untersuchung und Auswertung zahlreicher Asservate konnte beim Landeskriminalamt eine... mehr

Gehlenbecker Waldbauern: Jährliche Bestandsaufnahme im Wald
Meyring ist mit den Waldbauern vom Forstbetriebsverband Gehlenbeck unterwegs - zur Bestandsaufnahme im Wald. Jährlich treffen sich die Waldbesitzer, um ihren Besitz am Nordhang des Wiehengebirges in... mehr

Mit Oldtimern das Weserland erkunden
Rinteln (mt). 165 Oldtimer machen sich bei der 18. Oldtimer-Weserberglandfahrt am Sonntag, 27. April, auf den Weg, die Umgebung zu erkunden. Start und Ziel ist der Rintelner Marktplatz... mehr




Anzeige

MeinMT Lokales
MeinMT: Kinder im Mehrgenerationenhaus
Auf Einladung des Vereins "MehrGenerationenHaus" Minden berichten Bewohner der beiden Mehrgenerationenhäuser des Vereins "Wohnen mit Kindern" aus... mehr

MeinMT: Opferschutz - Situation in Deutschland
Frauen die das Glück haben in einem Frauenhaus unterzukommen, werden schon sehr bald gedrängt dieses auch wieder zu verlassen. Die... mehr

MeinMT: MI setzt auf Lebensmittelmarkt in der City
Die Unabhängige Wählervereinigung Mindener Initiative (MI) setzt auf einen Lebensmittelmarkt am Deichhof in der Innenstadt. Ein Investor zeige... mehr

MeinMT: Kulturgemeinschaft Minderheide ersetzt Nistkasten
Die Kulturgemeinschaft Minderheide hat auf dem Franzosenfriedhof einen alten Falkennistkasten ersetzt. In Abstimmung mit Gerd Neuhaus wurde der alte... mehr

MeinMT: Neues von Gewaltfreies Zuhause – Flagge zeigen gegen häusliche Gewalt
Neben der Homepage die ständig aktualisiert und ausgebaut wird, haben wir einen Flyer entworfen. Dieser steht auf der Webseite zum Download zur... mehr


Letzte Meldungen aus der Region
Studie: Große Fischvielfalt in deutschen Baggerseen
Hannover/Berlin (lni). Niedersachsens Baggerseen mögen auf den ersten Blick karg und monoton wirken - aber unter Wasser kann sich ihre Fischwelt laut... mehr

Fußball: 1:2 bei 1860 München - Arminia Bielefeld kommt Abstieg näher
München (dpa). Arminia Bielefeld ist im Kampf gegen den Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga um eine Hoffnung ärmer. Die Ostwestfalen verloren am... mehr

Hannover: 48-jährige Frau stirbt bei Autounfall nahe Laatzen
Laatzen (lni). Eine 48 Jahre alte Frau ist am Freitagabend auf der Bundesstraße 443 bei Laatzen (Region Hannover) ums Leben gekommen. Ein 50 Jahre... mehr

Exter/A2: Pkw brennt auf Autobahn aus
Exter (mt/cst). Ein Pkw ist auf der Autobahn 2 in Höhe der Anschlussstelle Exter am Freitagabend komplett ausgebrannt. Menschen kamen bei dem Vorfall... mehr


Videos






Gesundheit im Mindener Land


Ein Fest mit der ganzen Familie
Eier färben, Nester basteln, Freunde einladen - bis Ostern ist noch Zeit für schöne Vorbereitungen. Wir haben zehn Tipps zusammengestellt. 1 Genuss... mehr

Zum Osterfest wird's bunt
Bunte Eier haben zu Ostern wieder Konjunktur. Allerdings können die industriell gefärbten Ostereier bei empfindlichen Menschen allergieähnliche... mehr

Unscharfer Blick
Moderate körperliche Aktivität ist nicht nur gesund, z.B. im Hinblick auf die Vermeidung von Herz‐Kreislauf‐... mehr

Ausreichend Schlaf, gutes elterliches Vorbild und freie Nahrungswahl
Laut amerikanischen Forschern sind ausreichend Schlaf, ein gutes elterliches Vorbild und freie Wahl bei gesunden Nahrungsangeboten die wichtigsten... mehr


MT Blogs


Zuverlässigkeit in Zeiten des ständigen Datenwandels: Neuauflage des Telefonbuchs 15 erschienen
Minden (mt). In einer Zeit ständigen Datenwandels muss auch das Telefonbuch auf dem Laufenden bleiben. Jetzt ist es wieder so weit: Die neue Ausgabe... mehr




Frohe Ostergrüße
Liebe Leserin, lieber Leser, das Osterfest steht vor der Tür. Für viele Menschen ist es eines der bedeutsamsten Feste im Jahr. In der christlichen... mehr


Polizeiticker Minden-Lübbecke
Marienstraße - Schwelbrand in Mehrfamilienhaus - zwei Verletzte
Minden-Innenstadt (ots) - Gegen 20.55 Uhr meldeten Anwohner eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der... mehr

Zusammenstoß zwischen Inliner-Fahrer und Radfahrer
Porta Westfalica (ots) - Am frühen Mittwoch Abend stießen im Bereich der Fährstraße ein Inliner-Fahrer und ein Radfahrer zusammen. Beide zogen sich... mehr

Kind wird angefahren - Autofahrer fährt weiter
Minden (ots) - Ein rücksichtsloser Autofahrer hat am Mittwoch Nachmittag einen Unfall mit einem Kind verursacht... mehr

Osnabrücker Straße/Wrisbergweg: Frontalzusammenstoß fordert 2 Verletzte
Preußisch Oldendorf (ots) - Gegen 20.10 Uhr ereignete sich auf der Osnabrücker Straße unmittelbar vor dem Kreisverkehr zum Wrisbergweg ein... mehr

Zeitungsausträgerin wird von Radfahrer umgefahren
Minden (ots) - Ein rücksichtsloser Fahrradfahrer hat Dienstag früh auf dem Gehweg der Kutenhauser Straße eine Zeitungsausträgerin umgefahren. Nach der... mehr


Fotostrecken
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker
Bezirksliga: Union Minden vs. SV Hausberge
Bezirksliga: Union Minden vs. SV Hausberge
Unfall auf der A2 Höhe Ahmserort
Unfall auf der A2 Höhe Ahmserort
Frühjahrsmarkt in Petershagen
Frühjahrsmarkt in Petershagen
Tierschützer demonstrieren gegen Varler Nerzfarm
Tierschützer demonstrieren gegen Varler Nerzfarm
Sport-Musical der Grundschule Hille
Sport-Musical der Grundschule Hille


MT Premium-Magazin
Alles zur MT-Karte finden Sie unter

www.mt-karte.de