Freitag, 25.04.2014
iPad | MT-Blogs | MTMobil | Impressum | Kontakt | Sitemap | Newsletter

19.12.2011
Düstere Zukunft für die Flussfischerei
Familienunternehmen Reiter nach Verzehrempfehlung ohne Einnahmen / Aalschocker nur noch für Touristen?
VON UWE VINKE

Petershagen-Schlüsselburg (mt). Die Aalschocker unterhalb der Staustufen in Petershagen und Schlüsselburg gehören zum Stadtbild. Für Touristen sind sie ein Hingucker. Dies könnte schon bald vorbei sein.

Mit Sorge blickt Martin Reiter auf seinen Aalfänger am Stauwehr in Schlüsselburg. In diesem Jahr mussten die Netze an Bord bleiben. Niedersachsen warnt vor dem Verzehr von Flussaalen wegen möglicher Dioxinbelastung. Nordrhein-Westfalen untersucht noch. | MT-Foto: Uwe Vinke

"Ich bin seit 60 Jahren als Aalfischer tätig", blickt Martin Reiter aus Wasserstraße zurück. 1972 ließ er sich den ersten Aalschocker, ein Flussschiff mit Netzauslegern, bauen. "Pro Jahr haben wir bis zu fünf Tonnen Aal aus der Weser geholt", verweist Reiter auf die Lebensgrundlage der Familie.

Der Aalfänger unterhalb des Stauwehrs in Petershagen gehört seit Jahrzehnten zum Stadtbild und ist ein touristischer Anziehungspunkt. MT-Archiv | foto: Vinke

1996 übergab er das Unternehmen an seinen Sohn Manfred. Der ist heute auf der Suche nach einem anderen Einkommen, denn die Netze der Aalfänger sind seit Mai nicht mehr in das Weserwasser gekommen. Kein Aal wurde seither gefangen und somit gab es keine Einnahmen.

"Man lässt uns im Regen stehen", schimpft Edeltraud Reiter und Ehemann Martin ergänzt: "Hier ist das Land Nordrhein-Westfalen endlich gefordert".

Im April hatte das Land Niedersachsen nach der Untersuchung von Flussfischen vor dem Verzehr auch von Aalen wegen möglicher Dioxinbelastung gewarnt. Das Land Nordrhein-Westfalen äußerte sich für seine Flusskilometer bis heute nicht. "Wir haben überall nachgefragt und keine Antworten erhalten", erklärt Edeltraud Reiter.

Auf MT-Anfrage teilte das zuständige NRW-Ministerium jetzt mit, dass, wenn das Ergebnis eigener Untersuchungen vorliege, mit einer ähnlichen Verzehrempfehlung auch aus NRW zu rechnen sei. Ergebnisse lägen spätestens Anfang 2012 vor. Probenahmen habe es Ende September gegeben, weiß Edeltraud Reiter.

Verwiesen wird aus Düsseldorf darauf, dass es kein Fangverbot gebe. Fische dürften weiter in der Weser gefangen werden. Jedoch müsse der Fischer jeden Fisch auf seine Belastung untersuchen, bevor er ihn verkaufe. "Er handelt auf eigene Verantwortung", so Wilhelm Deitermann, stellvertretender Pressesprecher des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz. Stelle die Lebensmittelüberwachung fest, dass die Belastung zu hoch sei, dürfe der Aal nicht verkauft werden.

"Diese Vorgabe lässt sich unmöglich umsetzen", meint Martin Reiter und Ehefrau Edeltraud erklärt: "Da wir keine Zuchtaale verkaufen wollten, haben wir den Verkauf eingestellt". Kunden fragten immer wieder nach und müssten nun schon seit Monaten vertröstet werden.

Martin Reiter vermutet hinter der Verzehrempfehlung die Abschaffung der Flussfischerei auf der Weser. "40 Prozent der Aale sollen jährlich zum Laichen die Nordsee erreichen", verweist er auf Vorgaben des Landes. Dies sei bei sieben Staustufen mit Wasserkraftwerken nicht zu erreichen.

Vor zwei Jahren habe er bei einer Untersuchung für das Land festgestellt, dass allein in Schlüsselburg 30 Prozent der gefangenen Aale durch die Turbinen geschädigt waren. Auch würden die Fischanlagen an den Wehren von den Betreibern nicht gepflegt.

Damals sei ihm das Kaufangebot gemacht worden, den Aalschocker in Petershagen für Touristen zu erhalten. "Wir machen die Weser zum Industriegraben", blickt Martin Reiter in eine düstere Zukunft.

Diese hat für das Familienunternehmen schon begonnen. "Wir leben zurzeit vom Ersparten, aber so geht es nicht weiter", berichtet Edeltraud Reiter. Die Kosten für die Schiffe laufen derweil weiter.

Dokumenten Information
Copyright © Mindener Tageblatt 2014
Dokument erstellt am 18.12.2011 um 21:16:00 Uhr

Texte und Fotos aus MT-Online sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Diesen Artikel in Netzwerken veröffentlichen:



Kommentare
Der Aalfang gehört sowiso verboten.
Wer glaubt, bei Zuchtaal handele es sich um etwas Gutes für die Natur, sollte sich einmal genau damit befassen. Aale lassen sich NICHT ZÜCHTEN.
Es handelt sich dabei um gefangene Glasaale, die zur "Weieterverarbeitung" gemästet werden.
Punkt.
Die Asiaten sind da wieder führend, und aus Osteuropa kommt der Etikettenschwindel....

Schaut euch mal die MSC-Richtlinien der EDEKA an - dann wisst ihr, warum es dort keinen Aal zu kaufen gibt.....
P.S.: ich esse weder Aal noch bin ich bei der EDEKA.
Für die Fluß-Aalfischer tut es mir leid, ist aber nicht zu ändern. Die Zeiten ändern sich. Schuster und Böttcher z.B. gibt es auch so gut wie nicht mehr...


´
WEITERE MELDUNGEN AUS ANDEREN RESSORTS
Regionales

Frei übersetzt bedeutet Biodanza "Tanz des Lebens". Immer mehr Menschen in OWL tanzen regelmäßig - zum Beispiel in Gruppen in Bielefeld und Herford. Vom 26. bis zum 28... mehr
Gestütsschau im Tierpark Ströhen
Ströhen (mt). Für Tierpark- und Pferdefreunde ist die Gestütsschau des größten Arabergestütes in Europa im Tierpark Ströhen am 1. Mai ein fester Termin im Kalender... mehr

Dolmetscher per Haftbefehl gesucht
Bielefeld (mt). Er kam als Dolmetscher und blieb als Häftling: Ein 29-Jähriger wollte bei der Bundespolizei in Bielefeld für einen Bekannten aus Libyen dolmetschen... mehr

Paderborner Theologe Niggemeier hat in Brasilien Hilfswerk aufgebaut
Etwa drei Millionen Menschen haben hier ihre Träume längst verloren. Die meisten kamen als Zuwanderer aus anderen Landesteilen in der Hoffnung auf halbwegs gut bezahlte Jobs... mehr

Anhänger umgekippt - 200 Ferkel bleiben bei Unfall in Warburg unverletzt
Den ersten Angaben der Polizei zufolge sei der Fahrer des Traktors nicht zu schnell unterwegs gewesen. Die 200 Ferkel wurden nach und nach auf andere Transporter geschafft - die Warburger Feuerwehr... mehr




Anzeige

MeinMT Lokales
MeinMT: Kinder im Mehrgenerationenhaus
Auf Einladung des Vereins "MehrGenerationenHaus" Minden berichten Bewohner der beiden Mehrgenerationenhäuser des Vereins "Wohnen mit Kindern" aus... mehr

MeinMT: Opferschutz - Situation in Deutschland
Frauen die das Glück haben in einem Frauenhaus unterzukommen, werden schon sehr bald gedrängt dieses auch wieder zu verlassen. Die... mehr

MeinMT: MI setzt auf Lebensmittelmarkt in der City
Die Unabhängige Wählervereinigung Mindener Initiative (MI) setzt auf einen Lebensmittelmarkt am Deichhof in der Innenstadt. Ein Investor zeige... mehr

MeinMT: Kulturgemeinschaft Minderheide ersetzt Nistkasten
Die Kulturgemeinschaft Minderheide hat auf dem Franzosenfriedhof einen alten Falkennistkasten ersetzt. In Abstimmung mit Gerd Neuhaus wurde der alte... mehr

MeinMT: Neues von Gewaltfreies Zuhause – Flagge zeigen gegen häusliche Gewalt
Neben der Homepage die ständig aktualisiert und ausgebaut wird, haben wir einen Flyer entworfen. Dieser steht auf der Webseite zum Download zur... mehr


Letzte Meldungen aus der Region
Nienburg: Großkontrolle des Schwerlastverkehrs - 15 Fahrzeugen Weiterfahrt untersagt
Nienburg (mt/mei). Die Polizei hat am Donnerstag im Kreis Nienburg eine Großkontrolle des Schwerlastverkehrs auf der Bundesstraße 6 durchgeführt. In... mehr

Holzminden: Tödlicher Unfall auf der Landesstraße
Holzminden/Lüchtringen (nw). Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagnachmittag gegen 16.15 Uhr auf der Landesstraße zwischen... mehr

Lindhorst: Feuer zerstört Lagerhalle auf Reiterhof
Lindhorst-Beckedorf (lni). Ein Feuer auf einem Reiterhof im Kreis Schaumburg hat in der Nacht zu Freitag einen Sachschaden in Höhe von rund 250.000... mehr

OWL: Sattelzug und Sprinter kollidieren auf A2
Exter (nw). Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Sprinter und einem Sattelzug ist es am Freitagmorgen gegen 5.15 Uhr auf der A2 in Richtung Dortmund... mehr


Videos






Gesundheit im Mindener Land


Paardiagnose Diabetes
Ehe- und Lebenspartner teilen häufig viel mehr als nur Tisch und Bett. Eine zusammenfassende Auswertung von Studienergebnissen rund um den Globus... mehr

Gefahr einer Hirnhautentzündung
Mit Beginn der wärmeren Jahreszeit werden Zecken wieder aktiv, welche die Infektionserkrankungen Borreliose und in einigen Risikogebieten ‐ wie... mehr

Ein Fest mit der ganzen Familie
Eier färben, Nester basteln, Freunde einladen - bis Ostern ist noch Zeit für schöne Vorbereitungen. Wir haben zehn Tipps zusammengestellt. 1 Genuss... mehr

Zum Osterfest wird's bunt
Bunte Eier haben zu Ostern wieder Konjunktur. Allerdings können die industriell gefärbten Ostereier bei empfindlichen Menschen allergieähnliche... mehr


MT Blogs


"Menschen, Macher, Märkte": Das MT-Magazin der vielen Erfolge
Die Wirtschaft wer oder was verbirgt sich eigentlich hinter dieser pauschale Bezeichnung? Wem da nur die großen Namen in entfernten Metropolen... mehr




Frohe Ostergrüße
Liebe Leserin, lieber Leser, das Osterfest steht vor der Tür. Für viele Menschen ist es eines der bedeutsamsten Feste im Jahr. In der christlichen... mehr


Polizeiticker Minden-Lübbecke
Auto gerät nach Zusammenstoß in den Gegenverkehr
Minden (ots) - Ein Unfall mit einem Schwer- und zwei Leichtverletzten ereignete sich Donnerstagvormittag in Leteln. Insgesamt waren drei Fahrzeuge an... mehr

Betriebsunfall - Arbeiter werden leicht verletzt
Petershagen (ots) - In einem fleischverarbeitenden Betrieb in Petershagen - Lahde kam es in den frühen Morgenstunden des Donnerstags zu einem... mehr

Zeugen helfen eine Unfallflucht zu klären
Bad Oeynhausen (ots) - Ein Peugeot-Fahrer stieß am Mittwochmittag bei einem Einparkversuch gegen einen Ford. Obwohl ihn Zeugen auf den Unfall... mehr

Radfahrer fährt gegen Auto
Espelkamp (ots) - Am frühen Mittwochabend kam es in Espelkamp zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Pkw. Der Radfahrer verletzte sich... mehr

Mann von Lkw überrollt
Bad Oeynhausen (ots) - Am Mittwochmorgen ereignete sich auf der Mindener Straße in Bad Oeynhausen eine Kollision zwischen einem Lkw und einem... mehr


Fotostrecken
25-jähriger Fußgänger stibt bei Unfall mit Lkw
25-jähriger Fußgänger stibt bei Unfall mit Lkw
GWD Minden vergibt mit 28:28 Sieg gegen MT Melsungen
GWD Minden vergibt mit 28:28 Sieg gegen MT Melsungen
RW Maaslingen gegen Fichte Bielefeld
RW Maaslingen gegen Fichte Bielefeld
Speedway-Rennen in Neuenknick
Speedway-Rennen in Neuenknick
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker
Polizei sucht im Wiehengebirge nach vermisstem Mountainbiker
Bezirksliga: Union Minden vs. SV Hausberge
Bezirksliga: Union Minden vs. SV Hausberge


MT Premium-Magazin
Alles zur MT-Karte finden Sie unter

www.mt-karte.de